Mittwoch, Dezember 23, 2009

Die Denkspuren auf Twitter

Einige meiner Leser(innen) scheinen es noch nicht zu wissen: Die Denkspuren gibt es seit einiger Zeit auch auf Twitter (twitter.com/denkspuren). Ich war anfangs skeptisch, ob ich mit Twitter etwas anfangen könne, aber ich wollte das Experiment wagen. Mittlerweile habe ich mich eingezwitschert ...

Auf diesem Blog ist es ruhiger geworden. Dabei habe ich 2009 vielleicht so viel geschrieben wie nie zuvor -- allerdings nicht auf diesem Blog. Ich hatte ursprünglich erwartet, dass mir mein Forschungssemester (März-August 2009) mehr Zeit für den Denkspuren-Blog schenken würde. Interessanterweise trat das Gegenteil ein. Die Forschung zu den konkatenativen Sprachen hat sich derart interessant und aufregend entwickelt (wie man es vielleicht aus den September-Beiträgen erahnen mag), dass ich jede freie Minute in die Entwicklung und Ausarbeitung von Ideen investiere. Dabei kommt dieser Blog momentan zu kurz. Ich bin gespannt, wie sich das 2010 entwickeln wird.

All meinen Leser(innen) ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2010.

1 Kommentar:

Sascha Sambale hat gesagt…

Hallo Herr Herzberg,

da ich auch ab und zu hier vorbei schaue, wünsche ich Ihnen natürlich auch besinnliche Feiertage.

Mit freundlichen Grüßen,

Sascha Sambale