Mittwoch, November 09, 2011

Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein ...

In einer Wolke kann man sich der schönen Illusion hingeben, man habe so etwas wie Privatsphäre. Ein paar Meter weit kann man sehen, gerade genug, um sich selbst nicht aus dem Auge zu verlieren. Einem Außenstehenden versperrt der Dunst den Blick.

Welch wunderbare Illusion!

Ich nutze z.B. Google Docs. Ein paar Texte und Tabellen sind unter meinem Account abgelegt -- irgendwo in der Datenwolke, der Cloud von Google. Gerne gebe ich mich dem Glauben hin, meine Daten seien dort "privat" und "sicher". Vielleicht liegen Ihre Daten gleich nebenan, nur ein kleines winziges Bisschen entfernt auf der Festplatte im Google-Rechenzentrum. Wir sehen einander nur nicht, im Nebel der Cloud.

Machen wir uns nichts vor: natürlich ist der Nebel eine Illusion. Google sieht alles. Man analysiert dort fleißig alle nur verfügbaren Daten. Meine Daten ebenso wie Ihre Daten. Für Google gibt es keinen Nebel. Google sieht alle Daten in der Wolke, die Spannendes an Informationen herzugeben weiß. Und sollte irgendwo, irgendwann eine Panne passieren, so lichtet sich möglicherweise der Nebelschleier für einen Moment -- und Ihre und meine Daten bieten sich der Welt feil, und wir müssen uns der Peinlichkeit der Offenbarung des Privaten stellen.

Wissen Sie, was ich gerne möchte? Über den Wolken fliegen. Auch wenn es in diesen luftigen Höhen eiskalt ist, der Blick auf sonnengeflutete Wolkenlandschaften entschädigt alles. Durch eine Wolke fliegen ist uninteressant. Aber über den Wolken, da ist die Freiheit grenzenlos ...

Grenzlose Freiheit ist, wenn jeder in der Cloud prinzipiell meine Daten sehen könnte -- aber nichts davon hätte, weil alles verschlüsselt ist. Grenzenlose Freiheit ist, wenn Google (oder welcher Clouddienst auch immer) meine Daten nicht zu interpretieren wüsste. Verschlüsselt eben. Auf dem Client, im Browser, in der App, dort würde ent- und verschlüsselt werden. Niemals jedoch würde auch nur ein einziges privates Bit meine Rechner oder mein Smartphone verlassen, ohne vor den neugierigen Blicken Dritter wirklich geschützt zu sein.

Warum sollte uns irgendjemand diese Freiheit schenken? Wohl kaum einer! Die Freiheit über den Wolken, die Freiheit über der Cloud ist wirtschaftlich uninteressant. Grenzenlose Freiheit hat nur der, der in der Cloud keine Privatsphäre kennt oder will. Grenzenlos frei ist auch der, der unter der Wolke lebt -- und ohne den Datenrummel in der Cloud auskommt.

Keine Kommentare: